Zusammenarbeit

Eine erfolgreiche Arbeit eines Bürgerbus-Vereins wird es nur dann geben, wenn die Motivation der bürgerschaftlich engagierten Fahrerinnen und Fahrer hoch ist, wenn man die Mitglieder langfristig an den Verein bindet und ihnen Anerkennung für das Engagement zukommen lässt. Das Land Brandenburg ehrt regelmäßig Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich betätigen auf vielfältige Art und Weise, um dieses Engagement für Brandenburg stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dies stärkt auch und vor allem die Zusammenarbeit innerhalb des Bürgerbusvereins.

Nach dem Motto „Wir sind der Bürgerbus, wir sind stolz darauf, dieses Projekt eigenständig auf die Beine gestellt zu haben und wir haben bis heute viele Fahrgäste befördert, die auch regelmäßig mit uns fahren“ steht das Motiv im Vordergrund, mit dem Angebot die Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Dies funktioniert aber nur, wenn das Bürgerbus-Angebot auch nachgefragt wird. Ist dies nicht der Fall, verlieren die Mitglieder des Bürgerbus-Vereins unweigerlich ihre Motivation.

Wichtigster Partner ist und bleibt das örtliche Nahverkehrsunternehmen. Nachdem der Bürgerbus-Verein ein Angebotskonzept entwickelt hat, werden erste Linienvorschläge erarbeitet. Diese werden dann mit dem örtlichen Nahverkehrsunternehmen abgestimmt. Bei der der Linienplanung ist darauf achten, möglichst auf die Infrastruktur bestehender Buslinien zurückzugreifen, um die notwendigen zusätzlichen Kosten, beispielsweise für Haltestellenschilder, so gering wie möglich zu halten. Ebenfalls in Kooperation mit dem örtlichen Nahverkehrsunternehmen erfolgt die Abstimmung über die Einzelheiten der Fahrereinweisung und die Inhalte des Fahrerhandbuches, das die Anweisungen in schriftlicher Form bündelt.

Ein weiterer wichtiger Partner ist der Aufgabenträger für den nicht schienengebundenen Nahverkehr, der von der Notwendigkeit eines Bürgerbusangebotes zu überzeugen ist, denn dieser ist für die Finanzierung verantwortlich.

Mit seiner Kompetenz und Kontakten sowie dem langjährigen Erfahrungsschatz steht der VBB als Wegbereiter seit der Gründung des ersten Bürgerbus-Vereins in Brandenburg als Partner zur Verfügung. Er ist wesentlicher Ansprechpartner für Brandenburger Bürgerbus-Initiativen, kann den Verein konzeptionell unterstützen und Koordinator für das gesamte Partnerschaftsmanagement sein. Außerdem steht er bei Verhandlungen mit den Nahverkehrsunternehmen, dem Landesamt für Verkehr und den Landkreisen zur Verfügung.

Bürger fahren für Bürger

... lautet unser Motto. Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer ergänzen fahrplanmäßig mit dem BürgerBus das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs.
Durch dieses ehrenamtliche Engagement soll die Lebensqualität und der Zusammenhalt der Orte verbessert und gefördert werden.

Machen Sie mit!

Werden Sie BürgerBus-Fahrerin bzw. BürgerBus-Fahrer!