Bürgerbusse in Brandenburg

Bürgerbusmodelle in dünn besiedelten Regionen und im Ortslinienverkehr im Land Brandenburg zeigen, dass der Wille der Bürger, selber etwas zur besseren Mobilitätsversorgung beizutragen, genutzt werden kann.
Mit der Gründung des ersten Bürgerbusvereins 2005 in Gransee wurde gezeigt, dass sich bürgerschaftliches Engagement in gemeinsamer Arbeit mit dem örtlichen Mobilitätsanbieter für alle auszahlt.

 

Inzwischen gibt es neben dem Bürgerbus-Verein Gransee drei weitere im Land Brandenburg mit insgesamt über 60 bürgerschaftlich engagierten Fahrerinnen und Fahrern. Und alle haben sich im täglichen Einsatz als zuverlässige Partner im öffentlichen Personennahverkehr bewährt.

So haben die Bürger im Hohen Fläming bereits 2006 - ein Jahr nach der Gründung des Bürgerbusses Gransee - den Bürgerbus Hoher Fläming aus der Taufe gehoben, 2007 folgte mit dem Bürgerbus Brieselang der erste Ortslinienverkehr in der Nähe von Berlin und 2010 nahm der Bürgerbus Lieberose/Oberspreewald seine Tätigkeit auf.
Alle Bürgerbusvereine arbeiten sehr eng mit ihren örtlichen Nahverkehrsunternehmen zusammen, sie fahren selbstverständlich zum VBB-Tarif und nach einem Fahrplan – sie sind ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Linienverkehrs im Land Brandenburg.

Bürger fahren für Bürger

... lautet unser Motto. Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer ergänzen fahrplanmäßig mit dem BürgerBus das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs.
Durch dieses ehrenamtliche Engagement soll die Lebensqualität und der Zusammenhalt der Orte verbessert und gefördert werden.

Machen Sie mit!

Werden Sie BürgerBus-Fahrerin bzw. BürgerBus-Fahrer!